+43 664 163 55 66 - Sachverständigenbüro ING. BURGER MARIO e.U. - Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger Fachgebiet 17.01. KFZ: VERKEHRSUNFALL STRASSENVERKEHR, UNFALLANALYSE sowie für KFZ-Reparaturen, Havarieschäden und Bewertungen

Unfallanalyse zur Feststellung des Unfallhergangs

Im Zuge einer Verkehrsunfallrekonstruktion aller Art im Straßenverkehr können folgende Themen analysiert werden. Die Analyse erfolgt nach neuesten technischen, einwandfreien und anerkannten Methoden:

  • Exakte Vermessung des Unfallortes mittels Luftbildaufnahme oder fotogrammetrischer Auswertung von Bildern
  • Ermittlung der Kollisionsstelle
  • Bestimmung von Ausgangs-, Kollisions- und Kontaktlösegeschwindigkeiten (Geschwindigkeit nach einem verhaktem Stoß)
  • Analyse, ob die Voraussetzungen einer Halswirbelsäulenverletzung (HWS) vorliegen
  • Prüfung der Kausalität und Analyse der Schadensbilder (gab es einen Kontakt)
  • Vermeidbarkeitsbetrachtungen (zeitlich, räumlich): was wäre passiert, wenn die maximal erlaubte Geschwindigkeit eingehalten worden wäre
  • Verifizierung, ob eventuell Versicherungsbetrug vorliegt
  • Lackuntersuchungen: hat eine Berührung zw. zwei Fahrzeugen stattgefunden?
  • Auswertung von Tachografenscheiben – manuell und elektronisch
  • virtuelle Gegenüberstellungen von Unfallfahrzeugen

 

Methoden zur Unfallanalyse:

Ich wende zur Rekonstruktion und Analyse von Unfällen aller Art im Straßenverkehr nach aktuellstem Stand der Technik, einwandfreie und modernste Methoden an. Als Software-Tool wird Analyzer Pro Link verwendet.

Zur fotogrammetrischen Auswertung von Bildern wird die Software PC-Rect Link zum Entzerren von Fotografien und Videos verwendet.

Der Unfall teilt sich im Wesentlichen in 3 Phasen:

  1. Die Phase vor dem Stoß beinhaltet sämtliche Reaktionszeiten und Wege, bei der Bremsspuren, Sichtbehinderungen und Verläufe kinematisch betrachtet und analysiert werden.
  2. Die Kollision selbst, bei der nach dem Impulssatz und dem Energieerhaltungssatz, Energien vor dem Stoß in diverse Energien nach dem Stoß wie z.B. in die Deformationsenergie umgewandelt werden.
  3. Die Auslaufphase nach der Kollision, bei der aufgrund von eventuell noch vorhandenen Auslaufspuren bis zu den Endlagen der Beteiligten bis zur Kontaktlösegeschwindigkeit zurückgerechnet werden kann (Rückwärtsmethode). Liegen keine brauchbaren Auslaufspuren vor, kann auch mit dem Impuls-Vorwärts-Verfahren gerechnet werden.

Um sich den Unfallhergang besser vorstellen zu können, ist auch eine dreidimensionale Darstellung 3D möglich.

 

Beispiele zur Darstellung eines Unfallhergangs

Beispiel zur Darstellung eines Unfallherganges zur besseren Vorstellung der Abläufe in 3D:

Beispiel zur Darstellung eines Unfallherganges zur besseren Vorstellung der Abläufe in 2D:

Beispiel zur Darstellung einer Frontalkollision in 3D:

Beispiel zur Darstellung einer Frontalkollision in 3D Innensicht:

Luftbildaufnahmen

Diese werden mittels hochauflösender Kamera unter Einsatz einer von der Austro Control zugelassenen Drohne durchgeführt. Die Luftbilder werden danach mit SW nachbehandelt und maßstabsgetreu in das Berechnungstool AnalyzerPro zur Weiterverarbeitung eingespielt.

Der Vorteil dieser Methode liegt darin, dass auch sämtliche Spuren wie Splitterfelder, Flüssigkeiten und etwaige Fahrzeugteile in Lage und Position erfasst werden.

Logo: SV Gerichtssachverständige
Logo: EVU
Logo: MAS Münchner Arbeitskreis für Strassenfahrzeuge